Holvi Blog für Makers & Doers

Von deiner Geschäftsidee zum eigenen Business!

Selbstständigkeit · 17.01.19 18:22 · Hagen Lippmann

jan2019Blog-1

Es sind bessere Zeiten für Selbstständige! In den Zentren wie etwa Berlin oder Hamburg entwickelt sich eine florierende Kultur an Co-Workingspaces, in denen Räume geteilt werden können und man in angenehmer Atmosphäre zusammen arbeiten kann. Die Startups, die sich entwickeln, haben dichte soziale Netzwerke gebildet, um sich gegenseitig zu unterstützen. Und es werden mehr.

Ist deine Idee marktreif?

Es mag die richtige Zeit sein, deine Geschäftsidee in ein Business umzusetzen. Hast du auch schon darüber nachgedacht.

Um abschätzen zu können, ob deine Idee marktreif ist, bedarf es etwas Recherche. Es ist sinnvoll, das Thema, dass dich inspiriert, hin und wieder im Kreis von Familie, Freunden und Bekannten anzubringen und Diskussionen darüber in Gang zu setzen. Je mehr Perspektiven du dir einholst, desto griffiger und handfester wird die Idee.  

Es gilt herauszufinden, wie weit die Innovationen in der Branche, in die du einsteigen willst, herangereift sind und ob deine Idee in die derzeitige Marktdynamik passt. Was verändert sich mit deiner Idee?

Geht es darum, Prozesse effizienter zu machen oder neue Methoden anzuwenden? Für jede Konzeption braucht es das richtige Timing und das richtige Marketing. Auch ein Messebesuch derjenigen Branche kann schon Aufschluss geben.

Deutschland hat noch immer das Etikett anhaften, in verschiedenen Gebieten ein eher altmodisches Land zu sein. Gerade im Bereich der Digitalisierung hinken wir im EU-Vergleich noch im Mittelfeld auf Platz 14 von 26. Daher kann man viel Potential und Luft nach oben sprechen, hat aber auch mit einem kritischen Publikum in diesen Feldern zu rechnen.

Eine Sache mal ausprobieren – nur wie?

Wie erfolgreich die Umsetzung einer Idee am Ende ist, kann schwer vorhergesagt werden. Doch es gibt in Deutschland leichte und flexible Rechtsformen, wie das Einzelunternehmen oder auch die GBR (wenn man mehr als eine/r ist), die keinen großen bürokratischen Aufwand beanspruchen. Diese eignen sich gut, wenn man mal etwas ausprobieren möchte.

Als Freiberufler genügt schon die Beantragung der Steuernummer, als Gewerbetreibender brauchst du noch den Gewerbeschein und als GBR den Gesellschaftsvertrag unter den Gründern.

Es macht natürlich Sinn, sich selbst einen Überblick über die verschiedenen Rechtsformen und den Prozess der Gründung zu verschaffen.

Das besondere an diesen Rechtsformen ist, dass ihr Aufsetzen zu Beginn kaum finanziellen und zeitlichen Aufwand bedeutet. Man braucht kein Stammkapital, keine Notarbescheinigung und keinen Eintrag ins Handelsregister. Der Gesellschaftsvertrag sollte klar die Haftungen und die Verantwortlichkeiten klären, aber schon eine schlichte 50:50 Vereinbarung ist rechtskräftig.

Durch die Kleinunternehmerregelung brauchst du zu Beginn keine Mehrwertsteuer abzuführen, bist aber auch nicht vorsteuerabzugsberechtigt. Du wirst weiterhin in dieser Beziehung wie eine Privatperson behandelt und kannst Preise ohne Mehrwertsteuer anbieten. Das gibt einen zusätzlichen Anreiz, mal eine Idee auszutesten.

Die Grenzen der Freibeträge der GbR

Ein Einzelunternehmen oder eine GbR zu gründen, ist eine großartige Idee, wenn man zu Beginn flexibel bleiben will. Du kannst das Geschäft schnell aufbauen oder wieder wechseln und anpassen, sollte die Idee nicht fruchten.

Die Anforderungen steigen bei der GbR erst mit steigenden Umsätzen. Hier haben wir einmal aufgelistet, ab welchen Umsatzgrenzen welche Änderung in Kraft tritt:

Ab 17500 Euro Umsatz > Kleinunternehmerregelung gilt nicht mehr

- Umsatzsteuer muss abgeführt werden

- Preise müssen mit Mehrwertsteuer angegeben werden

- Vorsteuer kann vom Finanzamt zurückgefordert werden

Ab 24500 Euro Gewinn> Gewerbesteuer muss gezahlt werden

Ab 500000 Euro Umsatz > Deine GBR wird zu einer OHG

Ab 60000 Euro Gewinn oder

Ab 600000 Euro Umsatz > Die doppelte Buchführung wird notwendig

New call-to-action

Das könnte euch interessieren

Was musst du als Unternehmer über Steuern wissen - der große Überblick

holvi_taxes_banner_final

Selbstständigkeit | 08.02.19 17:24

Das Leben als Gründer ist nicht leicht. Immer wieder machen Freunde und Bekannte dich auf die verschiedenste Sachverhalte aufmerksam und zu Beginn wirst du überhäuft mit Informationen, auf die du zu ...

Weiterlesen

Wie wählst du die richtige Rechtsform? Der Leitfaden vom Einzelunternehmen bis zur GmbH

01_toiminimeksi-vai-osakeyhtioksi_001

Selbstständigkeit | 01.02.19 13:38

Bei deiner Gründung spielt die Wahl der Rechtsform eine entscheidende Rolle. Sie definieren die rechtliche Rahmung, das heißt vor allem die Verteilung der Verantwortung unter den Gründern und für ...

Weiterlesen

Stärke deine Glaubwürdigkeit als Freelancer

Blog-Image-Men

Selbstständigkeit, freelancer | 04.12.18 16:56

Niemand will im Schatten jemandes anderen stehen. Aber gerade am Anfang einer Freelancer-Karriere fühlen sich viele genauso, umgeben von Anbietern mit jahrelanger Erfahrung und Expertise, ...

Weiterlesen

Verschaffe dir und deinem Unternehmen einen Vorsprung.

Lass Holvi dein Leben leichter machen

Holvi ist mehr als ein traditionelles Geschäftskonto: Bei uns erhältst du in einem Paket alle wichtigen Tools, die du benötigst, um dein Business zu verwalten: digitale Rechnungsstellung, Buchhaltungsvorbereitung, die Holvi Business Mastercard und einen eigenen Onlineshop.

Android-TXList-FI