Holvi Blog für Makers & Doers

Steuerberater oder nicht? Vermeide teure Fehler

Buchhaltung, Steuern · 01.04.19 14:37 · Lea Schneider

holvi_aloittavanyrittajan_01

Für viele Selbstständige ist die Buchhaltung ein regelrechtes Sorgenkind - statt sich auf die Kernaufgaben zu konzentrieren fallen regelmäßig Unmengen von Papierkram und Zeitaufwand an.

Wie du deine Buchhaltung abwickelst erfordert eine Entscheidung zwischen Sparsamkeit und Sicherheit. Zugegeben, einen Steuerberater zu Rate zu ziehen hat seinen Preis, der bisweilen ein richtiges Loch im Geldbeutel hinterlässt.

Dem gegenüber steht der Zeitaufwand, die ganze Buchhaltung und Steuererklärung selbst in die Hand zu nehmen, sowie die Unsicherheit, Fehler zu begehen. Egal, welchen Weg du als Selbstständiger einschlägst, Fehler in der Steuererklärung werden schnell teuer.

 

sales_projection_vignette


Hier lauern die Gefahren

Die eigentlichen Probleme sind nicht etwa drohende Strafen wegen Steuerverkürzung oder Steuerhinterziehung. Vielmehr sind Selbstständige durch hohe Steuernachzahlungen und die darauf fälligen Zinsen bereits existenziell bedroht. Denn bis Fehler in Steuererklärungen auffallen und geahndet werden, vergehen Jahre.

Mal angenommen, du hast dich im Jahr 2018 selbstständig gemacht. Dann sind im Juli 2019 deine ersten geschäftlichen Steuererklärungen fällig – also insbesondere...

  • die Einnahmenüberschussrechnung,

  • die Einkommensteuererklärung mit Angaben über deine selbstständigen und/ oder gewerblichen Einkünfte,

  • die Umsatzsteuererklärung und eventuell auch

  • die Gewerbesteuererklärung.


Frühestens im Herbst 2019 wirst du dann deine ersten Steuerbescheide als Selbstständiger in Händen halten. Mit einer Steuerprüfung kann sich das Finanzamt nun bis zu zehn Jahre lang Zeit lassen – bei Verdacht auf Steuer-Straftatbestände sogar noch länger.

Nun werden in kleinen Unternehmen der Einfachheit halber meist drei Jahre auf einmal geprüft. In unserem Beispiel wären das die Jahre 2018 bis 2020, dessen Steuerbescheid im Jahr 2021 erstellt wird. Also kann die erste turnusmäßige Prüfungsanordnung erst im Laufe des Jahres 2022 eintrudeln!

Werden bei einer anschließenden Außenprüfung Fehler festgestellt, wirken sich die zudem nicht nur auf den Prüfzeitraum 2018 bis 2020 aus, sondern auf alle bisherigen Geschäftsjahre. In diesem Fall sind das annähernd fünf Jahre!

Wichtig: Die beschriebene Zeitlücke ist kein Extremfall, sondern das Standard-Szenario. Selbstverständlich sind zu einem früheren Zeitpunkt auch verdachtsabhängige Steuerprüfungen möglich – aber dann hast du wahrscheinlich ein noch viel größeres Problem. Bleiben wir also ruhig einmal bei der 5-Jahres-Lücke.

Dann kommen im Laufe eines halben Jahrzehnts selbst bei überschaubaren Umsätzen und Gewinnen schnell fünfstellige Steuernachzahlungen zusammen! Für viele Betroffene bedeutet das nicht nur das Ende ihrer Selbstständigkeit: Oft droht ihnen sogar die Privatinsolvenz.


Es geht auch anders

Hier kommt der Steuerberater ins Spiel. Durch den Einfluss des Experten werden Fehler vermieden und versteckte Sparpotenziale aufgedeckt, die meist die Kosten für den Steuerberater wieder gut machen.

Außerdem kannst du je nach deinem Budget die Leistungen des Steuerberaters anpassen. Die manuelle Buchführung kannst du mit einigen unterstützenden Tools selbst erledigen, sodass der Steuerberater in einer beratenden Funktion agieren kann.  

Eine Übersicht der typischen Fehler, wie du den Steuerberater am Besten zu deinen Gunsten nutzt und wie du mit wenig Aufwand deine Buchhaltung vereinfachst, haben wir dir in unserem kostenlosen Guide zum Thema zusammengefasst.

 

New call-to-action

Das könnte euch interessieren

Vereinfachte Buchhaltung mit Holvis DATEV-Reports

holvi_datev_01

Buchhaltung, Steuern | 26.04.19 10:18

Lässt du deine Buchhaltung von einem externen Steuerberater erledigen und möchtest dies möglichst zeitsparend, günstig und effizient gestalten?

Weiterlesen

Holvi und lexoffice: das intelligente Duo für deine Finanzen

holvi_illustration_01

Buchhaltung, Steuern | 07.03.19 12:50

Dank der neuen Integration von Holvi mit der Buchhaltungssoftware lexoffice wird deine Buchhaltung zum Kinderspiel. Die Integration ermöglicht es dir, deine Transaktionsdaten in Sekundenschnelle mit ...

Weiterlesen

Rechnungen schreiben in Sekunden – so geht's

invoicing-tool

Buchhaltung | 05.07.18 16:03

Deine Zeit als Selbstständiger ist wertvoll. Deswegen solltest du sie auch für deine Produkte, Dienstleistungen und Kunden einsetzen – und nicht für übermäßig aufwendige Rechnungsstellung. Dank ...

Weiterlesen

Verschaffe dir und deinem Unternehmen einen Vorsprung.

Lass Holvi dein Leben leichter machen

Holvi ist mehr als ein traditionelles Geschäftskonto: Bei uns erhältst du in einem Paket alle wichtigen Tools, die du benötigst, um dein Business zu verwalten: digitale Rechnungsstellung, Buchhaltungsvorbereitung, die Holvi Business Mastercard und einen eigenen Onlineshop.

Android-TXList-FI