Holvi Blog für Makers & Doers

Stressauslöser Smartphone: Gönn dir eine Auszeit

Selbstständigkeit · 21.06.18 15:12 · Juliane Neumann

disconnect

Wenn du an die Gründe für Stress denkst, kommen dir sicherlich erst die Arbeit und dein Unternehmen, Probleme in deinem privaten Umfeld, das liebe Geld und vielleicht noch ein paar andere Gründe in den Sinn. Aber woran du womöglich nicht sofort denkst, ist dein Handy – und die damit verbundene ständige Erreichbarkeit. Hier mal eben eine Nachricht beantwortet, hier noch was nachgeschaut und du merkst gar nicht, wie viel Zeit du eigentlich mit deinem Handy verbringst und wie es dich einnehmen kann.

 

Du bist ständig auf „On‟, kommst nicht zum Abschalten. Das macht sich aber auch in deiner Freizeit bemerkbar – du bist nicht richtig dabei, mit den Gedanken doch eher bei deinem Telefon und was alles an Nachrichten reingekommen sein könnte. Und sind wir doch mal ehrlich, in den meisten Fällen sind es um die null Nachrichten. Vielleicht eine E-Mail, die aber sicherlich auch bis morgen warten kann.


Für dich mag das auf den ersten Blick nicht nach Stress aussehen, aber Studien zeigen, dass dieses ständige Erreichbarsein deinen Stresspegel steigen lässt. Auch als Selbstständiger brauchst du einen Feierabend und wenn du dann abends noch ein paar E-Mails für die Arbeit machst, fühlst du dich vielleicht produktiv, aber sicherlich nicht erholt. Dass Stress nicht gesund für dich ist, ist kein Geheimnis. Aber auch als Selbstständiger ist es für dich wichtig, abschalten zu können.


Wie du dich aus dem Bann deines Handys lösen kannst

Niemand sagt, dass du dein Handy komplett aufgeben musst. Wir alle sehen die Vorteile von Smartphones. Allerdings heißt das auch nicht, dass man rund um die Uhr an seinem Handy kleben muss. Es gibt ein paar einfache Möglichkeiten, wie du etwas mehr Zeit für dich abseits von E-Mails, SMS und WhatsApp schaffen kannst.

1) Werde dir bewusst, wie viel Zeit du mit deinem Handy verbringst

Weißt du eigentlich, wie oft du am Tag auf dein Handy guckst? Oder wie viel Zeit du mit bestimmten Apps verbringst? Höchstwahrscheinlich nicht. Halte dir vor Augen, wir oft du dein Handy in die Hand nimmst. Es gibt (passenderweise) Apps, die dir dein Smartphone-Verhalten in Zahlen zeigen. Wenn du dir also bewusst darüber bist, wie viel Zeit deines Tages Handy-Zeit ist, kann es dir helfen, dein Verhalten zu ändern und deinen Fokus anders zu legen.

 

2) Schalte die Benachrichtigungen aus

Dein Handy zeigt dir gleich an, wenn eine E-Mail reinkommt. Ständig blinkt es und vibriert oder gibt Geräusche von sich. Klar, dass du dann das Bedürfnis hast, nachzusehen, wer was geschrieben hat. Aber auch du musst nicht ständig nur arbeiten. Du brauchst deine Ruhephasen, einen Ausgleich und Freizeit. Also schalte doch für eine bestimmte Zeit die Benachrichtigungen aus und genieße deinen Feierabend.

 

3) Lass dein Handy links liegen

Dein Handy liegt sicherlich die meiste Zeit neben dir – entweder auf der Couch oder dem Schreibtisch oder in deiner Tasche. Aber warum eigentlich? Vielleicht sagst du jetzt, dass du nichts verpassen willst oder auf etwas Wichtiges wartest. Du kannst dir aber ruhig mal eine Handy-Auszeit gönnen und das Handy weglegen (gerne auch in einem anderen Zimmer) oder einfach mal ohne Handy aus dem Haus gehen. Als Selbstständiger hast du viel um die Ohren und musst immer an Vieles denken. Gerade in der Anfangsphase ist es für dich und dein Unternehmen umso wichtiger, immer da zu sein und alles erledigen zu können. Dein Unternehmen wird es dir jedoch danken, wenn du nicht immer zwischendurch alles „eben mal schnell“ erledigst, sondern konzentriert und entspannt an die Sache gehst. Dein Unternehmen ist dir wichtig. Das ist verständlich. Aber du solltest dir selbst mindestens genauso wichtig sein.

 

4) Nutze den Flugmodus oder den Aus-Knopf über Nacht

Viele von uns nutzen ihr Handy als Wecker. Aber warum ist das Handy eigentlich die ganze Zeit an über Nacht? Du kannst nachts den Flugmodus nutzen oder das Handy komplett auf lautlos stellen. Du kannst natürlich auch einfach komplett ausmachen über Nacht und einen „traditionellen“ Wecker verwenden. Ziel dabei ist es, dass du eine ruhige Nacht hast und nicht durch ein Piep oder Vibrieren wach gemacht wirst. So kannst du am nächsten Tag frisch erholt ans Werk gehen. Gut ausgeruht bist du weitaus produktiver.

 

5) Unternimm etwas

Für eine gute Work-Life-Balance ist es wichtig, dass du etwas unternimmst. Die Möglichkeiten sind endlos: Freunde treffen, ins Kino gehen, Sport oder andere Hobbys. Auch hier muss dein Handy nicht immer dabei sein. Im Kino kann es in der Tasche bleiben oder bei einem Spaziergang im Wald hast du vielleicht wenig Empfang. Am Anfang ist es sicherlich etwas komisch, für ein paar Stunden nicht erreichbar zu sein, aber das ist genau die Zeit, die du dir selbst widmest. Einfach genießen!


Digital Wellness ist Wellness für dich

Als Selbstständiger bist du dein Unternehmen. Aber du bist auch immer noch du. Du brauchst Zeit für dich, dass du abschalten, dich entspannen kannst und nicht ständig an die Arbeit denken musst. Dein Handy ist oft dein Begleiter und hilft dir auch in deiner Selbstständigkeit. Dennoch brauchst du deinen Feierabend und dein Wochenende. Da kannst du dir dann auch ruhig mal eine Pause vom Handy gönnen, denn bei allen Vorteilen hat es leider auch Nachteile wie erhöhten Stress. Dem kannst du jedoch entgegenwirken. Stichwort: Digital Wellness. Sei einfach mal offline und steigere deine Produktivität und Effizienz durch Entspannung, nicht durch Druck, der dich krank machen kann.

 New Call-to-action

Das könnte euch interessieren

So gelingt die Umsatzplanung für Kleinunternehmer

holvi_ennuste_myynnista_main

Selbstständigkeit | 14.03.19 18:54

Unmittelbar nach Gründung deines Unternehmens willst du Kundenkontakt aufbauen, am Produkt und Service feilen, aber keine Tabellen ausfüllen und mit Zahlen jonglieren? Leider kommt man als ...

Weiterlesen

Der Weg zum papierlosen Büro - Alles, was du über deine Belege wissen solltest

holvi_receipts_01

Selbstständigkeit | 11.03.19 15:11

Deine Belege sind ein unverzichtbarer Teil deiner Buchhaltung und du musst sie 10 Jahre aufbewahren. Hier erfährst du, auf welchem Weg die Ablage deiner Belege am besten funktioniert.

Weiterlesen

Wie berechnest du als Unternehmer bei der Gründung die Kosten?

HOLVI_HEADER

Selbstständigkeit | 22.02.19 14:49

Viele Selbstständige haben mit der Frage zu kämpfen, auf was es denn wirklich ankommt am Anfang. Welche Sachen sind Zeitfresser und auf was solltest du deinen Fokus setzen? Eine der wesentlichen ...

Weiterlesen

Verschaffe dir und deinem Unternehmen einen Vorsprung.

Lass Holvi dein Leben leichter machen

Holvi ist mehr als ein traditionelles Geschäftskonto: Bei uns erhältst du in einem Paket alle wichtigen Tools, die du benötigst, um dein Business zu verwalten: digitale Rechnungsstellung, Buchhaltungsvorbereitung, die Holvi Business Mastercard und einen eigenen Onlineshop.

Android-TXList-FI