Holvi Blog für Makers & Doers

So gelingt dir dein perfekter Pitch (auch wenn du Small Talk hasst)

Selbstständigkeit · 09.01.20 10:00 · Maria Murnikov

Seitdem ich selbständig bin, weiß ich eins: Um den eigenen Pitch kommt man nicht drum herum. Vor allem auf Business-Events muss man wissen, wie man richtigen Small Talk hält. Denn gelungener Small Talk ist weitaus mehr als nur über das Wetter zu sprechen.

Wer sich im richtigen Moment, richtig präsentieren kann, gewinnt mit Sicherheit auch neue Kunden. Und so sehr ich Small Talk auch gehasst habe, mit der Zeit habe ich tatsächlich Spaß und Gefallen daran gefunden. Wie du das auch schaffen kannst, verrate ich dir mit diesen Tipps im folgenden Artikel.

 

Vorbereitung ist das A und O

 

Sieh es so, ein Small Talk auf einem Networking-Event ist auch immer eine Chance. Je besser du vorbereitet bist, desto höher die Wahrscheinlichkeit Kontakte zu knüpfen, die zu neuen Kunden werden können. 

Doch bevor es losgeht, heißt es recherchieren. 

Kannst du im E-Mail-Verteiler oder in einer Anwesenheitsliste einsehen, wer vor Ort sein wird? Ausgezeichnet. Gehe die Kontakte durch und recherchiere nach Firmen, die für dich infrage kommen könnten. Was interessiert dich an der Firma und warum? Welche Gemeinsamkeiten habt ihr? Aber auch du musst wissen, wie du dich vorstellst. Du willst doch keinesfalls schon bei der Begrüßung stottern, oder? 

Schreibe dafür einen Elevator-Pitch: Damit ist eine kurze und prägnante Vorstellung von dir und deiner Tätigkeit gemeint, um dein Gegenüber von dir zu überzeugen. Überlege, wie du dich in ein paar knappen Sätzen vorstellen kannst. Ich habe mir zuvor immer die Fragen gestellt: Was biete ich an? Wie sieht meine Zielgruppe aus? Welches Problem löse ich?

 

Richtiges Networking

 

Nun geht es ans Eingemachte. Wage den ersten Schritt und habe den Mut auf andere zuzugehen. Als Einstieg eignen sich Themen wie der gemeinsame Ort, das Umfeld oder die momentane Situation. Außerdem kannst du auch gut die Fragen als Eisbrecher nutzen, die du  zuvor recherchiert hast. Finde Gemeinsamkeiten, die euch verbinden. Passe den Moment ab, zu dem du gut über dich und deine Leistungen sprechen kannst. 

Dabei ist es wichtig, die richtige Balance zwischen Reden und Zuhören zu finden, das gelingt dir nur mit viel Empathie und Taktgefühl. Signalisiere deinem Gegenüber, dass du Interesse an dem Gespräch hast, indem du auf ihn eingehst und aktiv zuhörst. 

Meide persönliche oder polarisierende Themen und kritisiere oder bewerte nichts und niemanden. Je positiver du an ein Gespräch gehst, desto besser das Ergebnis. Auch deine Körpersprache verrät einiges über dich – wende dich deinem Gesprächspartner zu und suche den Blickkontakt.

Hier findest du noch mehr Tipps zum Thema Networking.

 

Bleibe in Erinnerung

 

Besonders auf Networking-Events, wo die Gespräche meist nur kurz angebunden sind, ist es wichtig, in Erinnerung zu bleiben. Punkte also mit deiner Persönlichkeit. Bei Small Talk kann Witz und Charme nicht schaden. Erzähle ein paar Anekdoten oder Geschichten, die die Stimmung auflockern.

Frage dich auch, wie du deinen Stil, deine Leistungen und deine Persönlichkeit am besten darstellen kannst. Brauchst du Arbeitsproben dazu? Vielleicht ergibt es Sinn, sie parat zuhaben, um sie in einem geeigneten Moment zu zeigen. Ich habe immer ein Magazin oder einen Flyer mit Texten, die ich verfasst habe, dabei und habe es nie bereut, sie mitgenommen zu haben.

Eine weitere Möglichkeit ist, Visitenkarten zu verteilen, die auffallen und mehr über dich und deine Leistungen verraten.

Du kannst dabei ganz kreativ werden, um aus der Masse herauszustechen. Sieh es als weitere Chance, einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

 

Übung macht den Meister

Übung macht den Meister. Das gilt auch für Small Talk. Je mehr Gespräche du führst, desto gekonnter und selbstbewusster wirst du dich auch in Zukunft präsentieren. 

Falls es dir schwerfällt auf Menschen zuzugehen, kann ich dir nur raten, das nächste Mal im Bekanntenkreis zu üben. Mir hat gute Vorbereitung geholfen, die Nervosität zu verringern – gerade am Anfang. Mittlerweile brauche ich die Vorbereitung aber auch nicht mehr, es passiert ganz natürlich und von alleine. 

Das Wichtigste jedoch: Dies sind keine Regeln, die du streng befolgen musst, sondern ist nur eine Hilfestellung von mir. Bleibe spontan und offen. Denn wer Leichtigkeit und Freude versprüht, hat auch Spaß am Networking und der Erfolg kommt von ganz alleine.

 

Hol dir das Holvi-Infopaket

Das könnte euch interessieren

4 Tipps für gutes Zeitmanagement für Selbstständige – trotz Weihnachtsstress

shutterstock_268831871 (2)

Selbstständigkeit | 29.11.19 11:28

Alle Jahre wieder… Weihnachten und somit auch das Ende des Jahres stehen mal wieder schneller vor der Tür als erwartet. Neben Kundenakquise, Buchhaltung und all den laufenden Projekten musst du ...

Weiterlesen

Wie wähle ich das passende Geschäftskonto aus?

miksi-yritystili

Selbstständigkeit | 03.10.19 09:12

Spätestens wenn der Umsatz steigt und aus einem anfänglichen Hobby ein echtes Business wird, stellt sich für Selbstständige und Freelancer die Frage: Geschäftskonto, ja oder nein?

Weiterlesen

Life Balance und Contextual Banking - Holvis CEO über Unternehmertum im Jahr 2019

aj-blog

Selbstständigkeit | 25.07.19 09:30

„Es gab da doch mal diesen Ausdruck ‘Work-Life-Balance’, oder?“ grübelt Holvis CEO, Antti-Jussi Suominen (kurz AJ) bei der Frage, was Unternehmertum im Jahr 2019 bedeutet. Er ist jemand, der eine ...

Weiterlesen

Verschaffe dir und deinem Unternehmen einen Vorsprung.

Lass Holvi dein Leben leichter machen

Holvi ist mehr als ein traditionelles Geschäftskonto. Bei uns erhältst du in einem Paket alle wichtigen Tools, die du benötigst, um dein Business zu verwalten: digitale Rechnungsstellung, Buchhaltungsvorbereitung und die Holvi Business Mastercard.

Android-TXList-FI